Themenspaziergänge

Wohl kaum eine andere Klosterruine in Deutschland kann auf eine so wechselvolle Geschichte zurückblicken wie die des Disibodenbergs. Nicht nur die Klostergeschichte spannt sich über mehr als 900 Jahre. Sondern auch die Zeit davor und danach weiß vieles zu berichten.

Zu unterschiedlichen Themenbereichen bieten wir Spezialführungen an.

Treffpunkt: Disibodenberger Museum

Kosten: Eintritt inkl. etwa zweistündiger Führung 10,- €; Anmeldung teilweise erforderlich

Kontakt: anfrage@disibodenberg.de



Das Kloster Disibodenberg blickt auf eine lange Geschichte zurück. Als Gründer des klösterlichen Lebens gilt der irisch-schottische Wandermönch Disibod. Augustiner Chorherren bauten hier um das Jahr 1000 ein kleines Stift. Um 1100 kamen Benediktiner und betreuten den Bau einer großen Klosteranlage, die im 14. Jahrhundert von Zisterziensern verändert und erweitert wurde. Obgleich die Anlage im 18. Jahrhundert als Steinbruch für die Orte Odernheim und Staudernheim diente, ist immer noch Beachtliches zu entdecken. Innerhalb einer romantischen Parkanlage von 1840 eröffnet sich dem Besucher eine Ruine in mystischer Stimmung.


Zu diesem allgemeinen Themenbereich bieten wir von April bis Oktober (etwa jeden zweiten Sonntag) offene Führungen an.

Treffpunkt: Disibodenberger Museum

Zeit: 14-16 Uhr

Kosten: Eintritt und Führung 10,- €; Anmeldung nicht erforderlich

Kontakt: anfrage@disibodenberg.de

jeden 1. Sonntag eines Monats
in der Ruine der großen Klosterkirche

um 16 Uhr


Eintritt zum Gelände frei

offene Führungen

ökumenische Abendgebete

Corona-Hinweise

für Ihren Besuch bis voraussichtlich Ende Mai 2021

Offene Führungen 2021


… werden kurzfristig bekannt gegeben

Unsere Terminplanung für 2021 müssen wir aufgrund der aktuellen Corona-Lage flexibel anpassen. Wir rechnen eher ab Ende Mai damit, dass wir konkrete Termine für Veranstaltungen, offene Führungen und Themenspaziergänge anbieten können.

Bitte erfragen Sie den aktuellen Plan unter

anfrage@disibodenberg.de



Details zu Themenspaziergängen des letzten Jahres siehe hier:

Die Ruine ist noch zugänglich und kann unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln von Einzelnen und Gruppen bis zu fünf Erwachsenen aus höchstens zwei Haushalten besucht werden.

Auch das Museum ist an Wochenenden und Feiertagen für Einzelbesuche geöffnet. Bitte melden Sie sich vor Ort an.

Bitte achten Sie auch auf dem Parkplatz, im Toiletten- und Eingangsbereich auf die Abstände und tragen Sie eine Maske.


individuelle Führungen

können Sie jederzeit buchen … siehe